Test InLine Smartphone Objektive – Ultra-Weitwinkel & 2,8x Makro HD

Kürzlich bekam ich von der Firma InLine die beiden universellen Smartphone Objektive „Ultra-Weitwinkel“ und „2,8x Makro HD“ zum Testen zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön für das Zurverfügungstellen.

Geliefert wurden die beiden Objektive in einer handlichen Verpackung. Im Lieferumfang befand sich jeweils ein Objektivaufnahme-Clip mit Gewinde und gummierten Flächen um Beschädigungen am Smartphone auszuschließen. Zudem sind die beiden Aufnahmen untereinander kompatibel, so dass wenn man mehrere Objektive besitzt, nur eine Aufnahme mitführen muss. Des Weiteren sind Objektivabdeckungen (vorne und hinten) und eine Anleitung auf deutsch und englisch enthalten. Was leider fehlt ist ein kleines Säckchen – wie bei vielen Mitbewerbern der Fall – um alles komfortabel zu transportieren.

InLine 2,8 Makro HD Smartphone Objektiv

InLine 2,8x Makro HD Smartphone Objektiv

Installation der InLine Smartphone Objektive

Dank des gummierten Aufnahme-Clips, lassen sich die Objektive sehr einfach und relativ rutschfest am Smartphone anbringen. Allerdings ist es mir bei der Ultra-Weitwinkel Linse nicht gelungen sie so auf der Kamera zu platzieren, dass keine schwarzen Ecken auf dem Foto zu sehen sind. Wenn auch nur ganz leicht… Dies kann aber je nach verbauter Brennweite der Hauptkamera des Smartphones variieren. Als Testgerät diente mein Samsung Galaxy S6. Die Makro Linse hingegen stellt kein Problem dar.

Das InLine Ultra-Weitwinkel Objektiv inkl. 6x Makro Linse

Bei dem Ultra-Weitwinkel handelt sich im Grunde um zwei unterschiedliche Linsen. Die Weitwinkelfunktion kann allerdings nur in Kombination mit der 6x Makro Linse erfolgen. Dazu werden beide Linsen mit Hilfe eines Gewindes übereinander geschraubt. Will man allerdings nur die Makrofunktion nutzen, so muss die obere Linse abgeschraubt werden.

Wie oben beschrieben, ist es mir bei meinem Galaxy S6 leider nicht gelungen das Linsenpaar so zu platzieren, dass keine schwarzen Ecken auf dem Bild zu sehen sind. Wen die Ecken stören, der muss das Bild entweder beschneiden oder mit Hilfe einer Bildbearbeitung wegstempeln. Das Ergebnis an sich ist nichtsdestotrotz toll. Wie bei einem Weitwinkel zu erwarten, landen viel mehr Bildinformationen auf einem Foto, was beispielsweise bei Landschaftsaufnahmen sehr hilfreich ist. Um das ganze besser zu verdeutlichen habe ich mal zwei Aufnahmen – einmal normal und einmal mit Weitwinkel – aus meinem Dachfenster geschossen.

inline-ultra-weitwinkel-objektiv-vergleich

Oben: Samsung Galaxy S6 / Unten: Samsung Galaxy S6 + InLine Ultra-Weitwinkel

Ich habe meine Position mit Absicht nicht verändert, um den extremen Weitwinkelbereich zu verdeutlichen. Deswegen ist auf dem unteren Bild auch das Dachfenster zu sehen. Leider leidet auch die Bildqualität etwas an der extremen Brennweite. Zum Rand hin nimmt die Schärfe deutlich ab und es sind auch leichte CAs (Chromatische Aberrationen) zu erkennen, was allerdings keine Seltenheit ist bei Optiken in diesem Brennweitenbereich ist. Selbst bei teuren Kameraobjektiven. Wer die Bilder gerne in voller Auflösung betrachten möchte, für den habe ich am Ende des Beitrags ein Paket zum Download bereitgestellt.

Verwendet man das Ultra-Weitwinkel an der Frontkamera des Smartphones, gleicht das Bild aufgrund der schon sehr kurzen Brennweite der Frontkamera einem Fisheye. Hier werden dann noch größere schwarze Ränder sichtbar, aber für Selfies sicherlich eine nette Spielerei.

inline-ultra-weitwinkel-an-frontkamera

Oben: Samsung Galaxy S6 Frontkamera / Unten: Samsung Galaxy S6 Frontkamera + InLine Ultra-Weitwinkel

Möchte man nur die Makrofunktion des Sets nutzen, so ist die obere Linse – wie oben beschrieben – einfach herunterzuschrauben und es kann losgehen. Die Makroleistung ist, wie ich finde, für ein Smartphone schon sehr beachtlich. Hier mal zwei Bilder die mit der 6x Makro Linse des Ultra-Weitwinkels Sets aufgenommen wurden. Der Schärfebereich ist sehr klein, so dass sich der Aufsatz wirklich nur für Detailaufnahmen eignet. Außerhalb des Schärfebereichs verläuft alles in einem sanften Bokeh. Aufgenommen wurden die Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen mit meiner Schreibtischlampe.

inline-6x-makro-test-2

Aufgenommen mit der InLine 6x Makro Linse – Bild: InLine 2,8x Makro HD

inline-6x-makro-test-1

Aufgenommen mit der InLine 6x Makro Linse

InLine 2,8x Makro HD

Kommen wir nun zum reinen Makro Objektiv, dem InLine 2,8 Makro HD. Der Schärfebereich dieses Objektivs ist deutlich größer als der der Makro Linse des Weitwinkel Paares und eignet sich meiner Meinung nach sehr gut für Nahaufnahmen von Pflanzen oder kleinen Insekten. Da ich zur Zeit leider im dunklen aus dem Haus gehe und in der Dämmerung nach Hause komme, konnte ich die Objektive leider nicht bei tollen Lichtverhältnissen in freier Wildbahn testen 🙁 Entsprechende Bilder reiche ich aber noch nach.

Hier mal ein Vergleich mit der max. Naheinstellgrenze des Galaxy S6 gegenüber der InLine 2,8x Makro HD in Verbindung mit dem S6.

inline-makro-hd-28-vergleich

Oben: Samsung Galaxy S6 / Unten: Samsung Galaxy S6 + InLine 2,8x Makro HD – Bild: InLine Ultra-Weitwinkel

Wie man erkennen kann, kommt man schon deutlich näher an das Objekt ran und kann es detailreich ablichten. Die Schärfe finde ich OK, erfordert aber natürlich bei erschwerten Lichtverhältnissen etwas Fingerspitzengefühl um die Fotos nicht zu verwackeln. Aber das ist ja nichts neues… Hier sollte man vielleicht ein geeignetes Smartphone Stativ zur Hand nehmen.

Fazit

Die Halteclips und auch die aus Aluminium und Glas gefertigten Linsen machen auf mich einen hochwertigen Eindruck, und liefern auch durchaus brauchbare Bilder. Da die Bildqualität des Ultra-Weitwinkels zum Rand hin drastisch abnimmt, ist das InLine 2.8x Makro HD mein Favorit der beiden Testkandidaten, das sicher auch in Zukunft mal öfter zum Einsatz kommen wird.

Hier gibt es die Testbilder in voller Auflösung

Diese und auch weitere Objektiv-Aufsätze der Firma InLine bekommt ihr hier ab 12,67 €

Produkt
product image
Autoren Bewertung
1star1star1star1stargray
Bewertung
4 based on 1 votes
Hersteller
InLine
Bezeichnung
Smartphone-Objektiv
Preis
EUR 12,67
Verfügbarkeit
Available in Stock

2 Kommentare zu Test InLine Smartphone Objektive – Ultra-Weitwinkel & 2,8x Makro HD

  1. Hallo Christoph, toller Beitrag!
    Ich habe mir auch schon verschiedene Handy-Objektive angeschaut aber das kannte ich bisher noch nicht. Werde es warscheinlich demnächst auch nochmal testen. Viele Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*