5.1.1 für Galaxy S6 (Edge) ausgerollt – neue Kamera-Settings

ISO 50, Belichtungszeit von max. 0,5s und RAW Aufnahmen möglich

Vor ein paar Tagen meldeten bereits viele User aus den USA und anderen Ländern dass das lang erwartete Update auf Android Lollipop 5.1.1 endlich ausgerollt wird. Heute sind wir auch endlich an der Reihe. Mein Vodafone S6 (Non-Edge) erhielt heute Vormittag das Update.

Mit dem Schieberegler (Glühbirne) kann nach dem Fokussieren die Belichtung korrigiert werden

Mit dem Schieberegler (Glühbirne) kann nach dem Fokussieren die Belichtung korrigiert werden

Einige Neuerungen waren ja bereits im Voraus bekannt bzw. wurden spekuliert. Hier möchte ich nun auf die neuen Camera-Einstellungen eingehen, die es zwar leider (noch) nicht alle in die offizielle Kamera-App von Samsung geschafft haben, aber die trotzdem mit Drittanbieter Apps – die die neue Camera2 API voll unterstützen – wie Camera FV-5 oder Manual Camera genutzt werden können.

Belichtungskorrektur durch Schieberegler

Das ist so ziemlich die einzige Funktion die Samsung der hauseigenen Kamera-App spendiert hat. Nach dem Fokussieren bekommt man einen kleinen Schieberegler mit einer Glühbirne (siehe Bild oben) angezeigt mit dem sich die Belichtung (hell / dunkel) korrigieren lässt. Apple User kennen die Funktion sicher bereits. Auch andere Android Hersteller integrierten die Funktion schon längst. Hier hinkte Samsung etwas hinterher.

Längere Belichtungszeit bis zu 0,5 Sekunde

Die maximale Belichtungszeit wurde von 1/10 Sekunde auf 0,5 Sekunde aufgebohrt. Was leider immer noch nicht meinen Erwartungen entspricht, aber immerhin ein kleiner Sprung nach Vorne ist. Allerdings weiß ich noch nicht wo hier die Beschränkung liegt, denn die Android Camera2 API unterstützt durchaus längere Belichtungszeiten. Ich denke das Samsung hier einen Riegel ab Werk vorschiebt. Warum? Vielleicht um ein Überhitzen zu verhindern? Schade eigentlich, ich hatte mich schon auf Langzeitbelichtungen und Lichtmalereien gefreut.

RAW-Unterstützung für nachträgliche Optimierung

Bilder können ab sofort im unkomprimierten RAW-Format (DNG) gespeichert werden. Dabei handelt es sich um die sogenannten rohen Bildinformationen wie sie direkt vom Sensor abgegriffen werden. Dies ermöglicht viele nachträgliche Optimierungen wie zum Beispiel den Weißabgleich. Ich denke aber das wird nur für die Pro-User unter euch interessant sein. Bilder im RAW-Format können nicht mit den üblichen Bildbetrachtern geöffnet werden, sondern müssen vorher „entwickelt“ werden.

ISO 50 (40?) für helle Lichtsituationen

Die Lichtempfindlichkeit des Sensors reicht nun bis zu ISO 50. Je kleiner der Wert ist, desto lichtunempfindlicher ist der Sensor was hingegen für qualitativ bessere Bilder sorgt. Bei Dunkelheit wird dieser Wert angehoben was für eine deutliche Einbuße bei der Bildqualität sorgt. Im Bild entsteht ein so genanntes Bildrauschen. In meinem Test ob Samsung die Werte auch in der Stock-Kamera-App verwendet bin ich hier laut EXIF Informationen sogar auf ISO 40 (Auto-Modus) gestoßen. Im Pro-Modus – in dem die Werte manuell angepasst werden können – ist allerdings nur ISO 100 möglich. Camera FV-5 und Manual Camera hingegen ermöglichen ISO 50.

ISO 40 Galaxy S6

 

6 Kommentare zu 5.1.1 für Galaxy S6 (Edge) ausgerollt – neue Kamera-Settings

  1. Hallo Christoph,

    ist es jetzt möglich im manuellen Modus die Belichtungszeit selbstständig einzustellen (wie beim G4) oder benutzt er die längere Zeit „automatisch“. Bisher hatte man ja keinerlei Zugriff auf die Belichtungszeit
    Gruß

    • Hi Bene. Nach wie vor kein manueller Eingriff in der Stock Kamera App möglich. Lediglich ISO lässt sich bis auf 50 runterschrauben.
      Die manuelle Belichtungszeit bis max. 0,5s und RAW Aufnahmen sind nur in Drittanbieter-Apps wie Camera FV-5 oder Manual Camera möglich. Hatte mir auch mehr erhofft. Vor allem eine längere Belichtungszeit als 0,5s 🙁 Das ist leider Treiber abhängig…

  2. Hallo Christoph,
    habe heute mit Freude den Lollipop 5.1.1 Rollout erhalten und natürlich sofort auf meinem Samsung Galaxy S6 intalliert. Alles lief scheinbar ohne Probleme. Endlich Raw-Modus-Fotos. Die Enttäuschung war dann aber groß: Die App Manual Camera Compatibility Test meldet beim Raw support ein rotes Kreuz. Die übrigen Features zeigen einen grünen Haken. Was ist da los. Hat Samsung oder der Provider den Lollipop Rollout manipuliert? Hast Du oder sonst jemand im Forum von so einem Problem schon gehört und gibt es eventuell einen Lösungsvorschlag?
    Beste Grüße und im Voraus vielen Dank für eine Antwort.

    • Hallo Paul. Ja das hatte ich auch festgestellt, wollte es eigentlich noch hier erwähnt haben… Habe zudem gerade festgestellt dass Manual Camera nicht den gesamten Sensor nutzt. Die Bilder werden nur 4:3 mit 12MP aufgenommen.

      Camera FV-5 hingegen erlaubt RAW im DNG Format. Vielleicht mal die App probieren. Gibt es auch in einer Free Version, allerdings beschränkt in der Auflösung…

  3. Hallo Christoph,
    vielen herzlichen Dank für Deine Antwort. Die Camera FV-5 App hat im Play Store aktuell viele negative Bewertungen. Deshalb hatte ich anfangs etwas gezögert. Das neueste Update der App stammt vom 10.7. und bezog sich wohl explizit auf das Galaxy S6 und 2,99 € sind ein überschaubares Risiko. Folglich habe ich die App geordert. Mein erster Eindruck: Das jüngste Update war wohl ein Erfolg. Bei mir funktioniert mit dem Galaxy S6 sowohl der Raw-Modus wie auch die ISO-50-Einstellung. Ferner erscheint die Bedienung der App für DSLR-Erfahrene sehr intuitiv. Wer also am RAW-Modus interessiert ist, dem kann ich (insbesondere für das Samsung Galaxy S6) ebenfalls zur Camera FV-5 App raten.
    Beste Grüße
    Paul

    • Freut mich. Dann viel Spaß damit. Wenn du magst kannst du ja mal von deiner Erfahrung und deinen Ergebnissen berichten.
      Ein Hinweis: mann kann kostenpflichtige Apps im Play Store bis zu 2 Stunden nach dem Kauf wieder „zurückgeben“ und bekommt den Preis erstattet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*