Apple iPhone 6S geleaked – keine Dual-Kamera wie prophezeit

Wie fast vor jedem Launch eines neues iPhones, gibt es auch dieses mal wieder Leaks die durch irgendwelche Mauselöcher der Produzenten gesickert sind und den Weg in’s weite, unvergessliche Neuland finden. So nun auch beim iPhone 6S. Den Kollegen von 9to5mac.com sind einige Bilder des kommenden iPhone 6S in die Hände gelangt.

iPhone 6S Rückseite - keine Dual-Linse - Bild: 9to5mac.com

iPhone 6S Rückseite – keine Dual-Linse – Bild: 9to5mac.com

Wer jetzt schon kurz davor ist Luftsprünge zu machen und jubelnd umher zu rennen, den muss ich leider enttäuschen. Zu mindest bin ich es… Denn äußerlich hat sich mit dem bloßen Auge betrachten rein gar nichts verändert. Aber so war es ja auch bereits beim 4S und 5S. Man betrachtet diese Modelle eher als Facelift. Alles ist an seinem Platz wo es vorher war. Die Kamera, die scheinbar unabdingbaren Antennen-Striche und andere Aussparungen. Sascha von den Mobile Geeks hats eigentlich sehr schön auf den Punkt gebracht 🙂

Keine Dual-Kamera im iPhone 6S

Entgegen den Spekulationen kurz nach dem Launch des iPhone 6/6 Plus, wird es in der neuen Generation – dem iPhone 6S – keine Dual-Kamera geben. Denn die Aussparungen an der Rückseite deuten auf die gleichen Komponenten wie beim Vorgänger hin. Eine Linse, LED-Blitz und Mikrofon. Da Apple erst im April diesen Jahres das israelische Unternehmen LinX übernommen hat, welches Kamerasensoren bzw. Einheiten bestehend aus einem sogenannten Array aus Linsen und Sensoren baut, habe ich ehrlich gesagt auch keine Chance gesehen diese Technik bereits in der kommenden Genration des iPhones zu sehen. Dass es die Technik aus einem kürzlich gestellten Pantentantrag in die neue Hülle geschafft hat halte ich ebenfalls für Utopie.

Was wird sich unter der Haube des iPhone 6S ändern?- Bild: 9to5mac.com

Was wird sich unter der Haube des iPhone 6S ändern?- Bild: 9to5mac.com

Neuer Bildsensor im iPhone 6S?

Da sich äußerlich wohl nichts an der Kamera des iPhone 6S ändern wird und die Bildqualität inzwischen deutlich von den Mitbewerbern wie Samsung und LG übertroffen wurde, muss Apple definitiv im Inneren – sprich am Sensor – nachbessern. Geänderte Befestigungspunkte für Komponenten im Inneren deuten hier auf jeden Fall auf eine Änderung hin. In wie fern die Kamera davon betroffen sein wird bleibt abzuwarten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*