Galaxy S6 Kamera: RAW und manuelle Belichtung dank Android 6.0

Scheint so als hat das Warten für S6 und S6 Edge Besitzer bald ein Ende, denn laut einer geleakten internen Roadmap von Samsung, soll das lang ersehnte Android 6.0 Marshmallow Update im Januar 2016 per OTA die Geräte erreichen. Im Dezember vergangenen Jahres startete Samsung bereits einen Betatest für ausgesuchte Tester.

Samsung Galaxy S6 Kamera unter Android 6.0 Marshmallow - Bild: SamMobile

Samsung Galaxy S6 Kamera unter Android 6.0 Marshmallow – Bild: SamMobile

Neben diversen kosmetischen Anpassungen der TouchWiz Oberfläche, hat auch endlich ein RAW-Modus und die manuelle Anpassung der Belichtungszeit Einzug in den Pro-Modus der Kamera des Galaxy S6 gefunden. Bisher waren für RAW Aufnahmen und manuelle Belichtung immer Drittanbieter Apps wie Camera FV-5 oder ProShot unabdingbar. Auch mit Android 6.0 Update solltet ihr den oben genannten Apps mal eine Chance geben, denn sie bieten noch weit aus mehr Features.

Beim RAW- bzw. DNG-Format handelt es sich um Rohdaten des Kamerasensors. Die Daten werden also weitestgehend ohne Bearbeitung und Komprimierung – so wie sie vom Bildsensor stammen – gespeichert. Um die Dateien zu „entwickeln“ sind spezielle Anwendungen wie beispielsweise Snapseed vonnöten.

Hoffentlich bohrt Samsung mit dem Update auf Android 6.0 auch die max. Belichtungszeit von 1/2 Sekunde gegenüber 5.1.1 auf. Dies würde meiner Meinung nach experimentierfreudigen Usern weitaus mehr Spielraum lassen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*