Sonnenfinsternis perfekt mit dem Smartphone fotografieren

Mit einer guten Ausleuchtung gelingen euch atemberaubende Bilder

Das Sonnenfinsternis Spektakel am 20.03.2015 hat millionen Fotografen auf die Straße gelockt um diesen seltenen Moment festzuhalten. Mit teurem Kamera Equipment sind so tolle und eindrucksvolle Bilder entstanden.

Was aber tun wenn ihr nur ein Smartphone zu Hand habt?

Um für die nächste Sonnenfinsternis in Deutschland am 12.08.2026 gerüstet zu sein, habe ich hier folgenden Tipp parat den ich bei der letzten Sonnenfinsternis erfolgreich angewendet habe.

Sonnenfinsternis mit dem Smartphone fotografiert

Sonnenfinsternis mit dem Smartphone fotografiert

Eins vorweg, um eurer Smartphone und eure Augen zu schützen, ist eine der begehrten Sonnenfinsternis Brillen* oder eine entsprechende Sonnenfilter Folie* unabdingbar. Ein ungeschützer Blick in die Sonne kann eure Augen und den Sensor eures Smartphones auf Dauer schädigen.

Mond perfekt ausleuchten

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass auf den meisten der Sonnenfinsternis Bildern der Mond immer nur als schwarzer Fleck zu erkennen ist da sich die Rückseite des Mondes natürlich im Schatten der Sonne befindet und somit zu dunkel ist. Dem Effekt könnt ihr entgegen wirken indem ihr mindestens zwei weitere Smartphones zur Hand nehmt auf denen ihr die Taschenlampen App startet und diese auf den Mond richtet. Nicht wundern wenn zunächst keine Verbesserung zu erkennen ist, denn das Licht benötigt etwa 1,25 Sekunden bis zum Mond. Da es die gleiche Strecke aber auch wieder zurück überwinden muss, dauert es etwa 2,5 Sekunden bis eine sichtbare Verbesserung zu erkennen ist.

Nun haltet ihr die Schutzbrille oder die Filterfolie vor das Smartphone und zoomt mit dem Zoom eures Smartphones zu 100% in Richtung Sonne/Mond, so dass dieser bildschirmfüllend auf eurem Smartphone erscheint. Um das Bild nicht zu verwackeln ist eine ruhige Hand gefragt oder ihr nehmt ein Stativ zur Hilfe. Da bei dem Zoom eures Smartphone schnell die Grenzen erreicht sind, empfiehlt sich der Einsatz anderer Optiken wie beispielsweise eine Lens Style Kamera oder anderer Objektivvorsätze.

Pro Tipp: Längere Belichtungszeit

Solltet ihr im Besitz eines iPhones mit iOS 8 oder im Besitz eines Android Smartphones mit Android 5.0 Lollipop sein welches die neue Camera2 API unterstützt, könnt ihr die Belichtungszeit des Bildes frei wählen und durch eine längere Belichtungszeit ein noch besseres Ergebnis erzielen. Hier ist aber in jedem Fall ein Stativ ratsam.

Das Bild oben wurde mit zwei weiteren Smartphones ausgeleuchtet da ich leider nicht mehr zur Hand hatte. Hier erkennt man leider noch schattige Bereiche am Rand. Mit mehreren Smartphones sollte aber eine vollständige und ausgeglichene Ausleuchtung möglich sein. Probiert es aus und berichtet von euren Ergebnissen.

(* = Affiliatelink)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*